Instagram kommt aufs iPad – per Web-App

508068 288x144 Fit Zoom

Für iPad-Anwender galt Instagram immer als wunder Punkt. So gibt es für nahezu jeden Online-Dienst eine dedizierte iPad-Anwendung, nur die Facebook-Tochter Instagram bot kein Programm für Apples Tablet an. Dies ändert sich am heutigen Tage zumindest ansatzweise, denn Instagram stellt eine Web-App vor, bei der die Benutzeroberfläche an das iPad angepasst ist. Somit lässt sich der Onlinedienst nun deutlich komfortabler auf dem Tablet nutzen. Von einer eigenen Anwendung im iOS App Store fehlt jedoch weiterhin jede Spur.

Zum Nutzen der Web-App müssen Anwender zunächst die Internetseite des Dienstes Instagram.com öffnen. Nach dem Anmelden kann Instagram auf Mac, iPhone oder iPad genutzt werden. Wen die Safari-Navigationsleisten stören, der kann diese umgehen, indem er nach der Anmeldung im Teilen-Menü die Funktion „Zum Home-Bildschirm“ nutzt. Dort kann dann noch ein Name für die Web-App vergeben werden (MTN-Artikel zum Thema: ). Beim Klick auf die Anwendung auf dem Home-Bildschirm wird die Instagram-Web-App dann ohne Navigationsleisten eingeblendet.

Online-Anwendung abgespeckt
Bei einem kurzen Test fiel zuerst auf, dass die Ladezeiten der Internet-Anwendung sehr kurz sind und der Datenverbrauch sehr gering ausfällt. Einige aus der iPhone-App bekannte Funktionen sind in der Online-Anwendung allerdings beschnitten wurden. So lassen sich beispielsweise keine Live-Streams starten und zahlreiche Animationen wurden nicht implementiert.

Für Anwender mit iPads lohnt sich die Internet-Anwendung daher nur, wenn nur die grundlegenden Instagram-Funktionen genutzt werden. Freunde von Live-Streams, Animationen und dem Messenger Instagram Direct, müssen also weiterhin auf die skalierte iPhone-App setzen. Eine eigenständige Anwendung für das iPad ist weiterhin nicht geplant. Gründe hierfür nennt der Anbieter jedoch nicht.

Instagram ist in Version 10.20 kostenlos im iOS App Store verfügbar. Ebenfalls ist ein Programm für die Apple Watch erhältlich. Instagram benötigt mindestens iOS 8.0 sowie 101 MB freien Speicherplatz.

Weiterführende Links:

Quelle: MacTechNews.de

Andreas Löschl
Andreas Löschl

1 Comment

Andreas Löschl via Facebook
Andreas Löschl via FacebookMai 9th, 2017 at 13:31

Funktioniert natürlich auch unter Windows und der gleichen 🙂

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.