macOS Sierra 10.12 als Beta für Developer zum Downloaden bereit

Nebojsa Adzic Adza gefällt dieser Artikel

MacOS1012

macOS Sierra vorgestellt – Siri, Apple Pay, Auto Unlock und mehr

In den 90er Jahren hieß Apples Betriebssystem bereits Mac OS, mit dem Übergang auf das System der nächsten Generation wählte Apple dann die Bezeichnung Mac OS X. Nachdem mit OS X 10.7 Lion das „Mac“ aus dem Namen fiel, ist nun wieder auf den ersten Blick zu sehen, auf welchen Geräten das System läuft. Die korrekte Schreibweise lautet „macOS“ – einheitlich beginnen nun alle Systemnamen mit einem Kleinbuchstaben. Jede Version von macOS erhält weiterhin einen leicht zu merkenden Markennamen – diesmal ist es macOS „Sierra“. Eine Versionssnummer steht nicht mehr im Vordergrund. Viel wichtiger als die Umbenennung sind allerdings die neuen Funktionen des Nachfolgers von OS X El Capitan.

Auto Unlock
Wer mit der Apple Watch in die Nähe des Macs kommt, kann diesen auf Wunsch auch entsperren. Die Eingabe des Passworts für den jeweiligen Benutzer-Account sind dann nicht mehr erforderlich. damit bewahrheiteten sich Gerüchte nicht, den Mac auch via Touch ID von iPhone oder iPad aus aktivieren zu können.

Universal Clipboards und synchronisierter Desktop-Ordner
Apple erfüllt mit den Universal Clipboards den Wunsch, einfach Inhalte zwischen Mac und iOS-Geräte 
austauschen zu können. Apples Lösungsansatz dafür ist eine geräteweite Zwischenablage. In einem weiteren Punkt wachsen die Plattformen Mac und iOS näher zusammen: Der Desktop-Ordner kann synchronisiert werden, sodass dieser auf allen Geräten zur Verfügung steht.

Apple Pay auf dem Mac
Wer über seine Webseite Zahlungsvorgänge anbietet, kann dazu fortan Apple Pay einsetzen. Dazu bietet Apple einen offiziellen „Zahle mit Apple Pay“-Button sowie die dahinterliegende Infrastruktur an. Die Autorisierung kann per Passwort oder per Apple Watch bzw. iPhone erfolgen. Genaue Modalitäten zur Nutzung des Bezahldienstes gibt es noch nicht. Apple kündigt zudem den baldigen Start von Apple Pay in der Schweiz, Frankreich und Hong Kong an.

Siri auf dem Mac
Eine der größten Neuerungen in macOS Sierra: Erstmals gibt es den Sprachassistenten Siri auch auf dem Mac – fünf Jahre nach der Premiere auf iOS. Insgesamt arbeitet Siri genauso, wie man es auch unter OS X kennt. Natürlich kann Siri auch Systemfunktionen steuern, die unter iOS nicht zur Verfügung stehen. Eine interessante Neuerung ist, häufig verwendete Siri-Anfragen in der Mitteilungszentrale speichern zu können.

Unterstützte Macs
Viele ältere Macs werden Sierra nicht mehr verwenden können. 2007er und 2008er Macs zählen damit zum alten Eisen. Wir werden diese Meldung aktualisieren, sobald es exaktere Informationen dazu gibt.

Compatible
 
(Quelle: Apple Developer, MacTechNews)
Andreas Löschl
Andreas Löschl

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.